Waldstaudenroggenbrot

Jump to Recipe

Für dieses Sauerteig Brot habe ich Waldstaudenroggen mit Weizenmehl kombiniert. Es ist sehr feinporig, saftig und hat einen knusprigen, aromatischen Rand. Meine Kinder waren absolut begeistert. Ich habe dafür meine Gusseisen Herzform von Staub verwendet, da hat die Größe wunderbar gepasst. Dekoriert habe ich mit Kornblumenblüten.

Waldstaudenroggen zählt zu den ältesten Getreidesorten. Da er nur halb so ertragreich ist wie unser heutiger Roggen und auch nur alle zwei Jahre geerntet wird, wurde er lange Zeit etwas vernachlässigt. Schaut man aber genauer hin, punktet der Waldstaudenroggen mit seinem wunderbar intensiven Roggenaroma und seinen Inhaltsstoffen. Er enthält 50% mehr Ballaststoffe als unser handelsüblicher Roggen, viel Eiweiß und Mineralstoffe.

Darüber hinaus ist er sehr genügsam und robust. Er verträgt Trockenheit und bis -25° Kälte, außerdem ist er durch seinen 2m hohen Wuchs weit entfernt von Schimmelsporen am Boden und unempfindlich gegenüber Krankheiten. Sein dichtes Wurzelwerk lässt der Wildkräuterkonkurrenz auf dem Acker keine Chance.

Weitere Infos zum Thema Brot backen findest du unter Wissenswertes.

Waldstaudenroggenbrot

Recipe by Andrea MutzDifficulty: Medium
Prep time

10

minutes
Resting time

30

minutes
Baking time

55

minutes

Ingredients

  • Sauerteig
  • 30g Roggen Anstellgut

  • 110g Wasser

  • 100g Roggen Vollkornmehl

  • Hauptteig
  • Sauerteig

  • 5g frische Hefe

  • 240g Wasser

  • 100g Naturjoghurt

  • 150g Waldstaudenroggenkörner

  • 350g Weizenmehl 550

  • 15g Salz

  • 6g Honig

Directions

  • Sauerteig am Vortag ansetzen und 24h bei Raumtemperatur stehen lassen.
  • Waldstaudenroggenkörner in den Mixtopf geben und 60 Sek. Stufe 10 mahlen.
  • Allen übrigen Zutaten in den Thermomix geben und zu einem Teig verkneten (4Min/Teigmodus).
  • Teig abgedeckt für ca. 5h im Kühlschrank ruhen lassen. Teig herausnehmen, mehrmals Falten und mit dem Schluss nach unten in eine Form mit Deckel geben. 
  • Mit Wasser benetzen, mit Blüten belegen, Einschneiden und in einer Form mit Deckel ohne Vorheizen bei 240° Ober/-Unterhitze ca. 50-55 Min. backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Recipe Video

Notes

  • Der Teig ist leicht klebrig, aber mit etwas Wasser gut zu bearbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.