Dinkel Laugenbrezeln

Jump to Recipe

Trockene Dinkelbrezeln vom Bäcker? Nein danke, denn selbst gebacken mit Sauerteig sind sie viel saftiger und bleiben länger frisch. Ich verwende dazu Lievito Madre (Weizensauerteig), bei Weizenunverträglichkeit kann man natürlich auch einen Dinkelsauerteig verwenden.

Mit diesem Rezept kannst du super leckere Laugenbrezeln ganz einfach selbst backen. Bei uns im Schwabenland ist Laugengebäck weit verbreitet. Viele trauen sich wegen der Lauge aber nicht, es selbst zu machen. Dabei ist es gar nicht schwer und vom Aufwand her überschaubar!

Das Wichtigste ist die Auswahl der Lauge. Ich kaufe in der Mühle eine Flasche fertige Brezellauge (ca. 3-4 EUR), diese kann man verwenden wie sie ist, ohne aufkochen oder anmischen. Außerdem ist sie wiederverwendbar, ich gieße sie zur Benutzung in eine Schüssel, in die ich dann das Gebäck eintauche. Anschließend schütte ich den Inhalt mit einem Trichter in die Flasche zurück. Das kann man so oft machen, bis sich die Lauge sehr milchig verfärbt. Dann sollte man sie entsorgen.

Alternativen wie das selbst anmischen oder das einpinseln mit Lauge sind aufwändiger und führen meiner Erfahrung nach auch zu schlechteren Ergebnissen.

Weitere Infos zum Thema Brot backen findest du unter Wissenswertes.

Dinkel Laugenbrezeln

Recipe by Andrea MutzDifficulty: Medium
Prep time

30

minutes
Resting time

50

minutes
Baking time

20-25

minutes

Ingredients

  • 50g Lievito Madre (oder 10g mehr Hefe)

  • 10g frische Hefe

  • 290g Buttermilch

  • 50g Butter

  • 500g Dinkelmehl 630

  • 1TL Backmalz

  • 8g Salz

  • Brezellauge und grobes Salz zum Bestreuen

Directions

  • Alle Teigzutaten in den Mixtopf geben und zu einem Teig verkneten (3Min/Teigmodus).
  • Teig abgedeckt 20-30 Min. ruhen lassen.
  • Teig in Stücke von ca. 90g teilen, das ergibt ca. 10-11 Stück
  • Jedes Teil zu einer Rolle formen. Die Rollen ca. 60cm lang ausrollen, wobei in der Mitte ein kleiner Bauch und an den Enden ein kleiner Knebel bleibe darf.
  • Die Enden 2 Mal überkreuzen und dann nach unten klappen zur Brezelform.
  • Brezeln 20 Minuten ruhen lassen ohne Abdeckung (Sie sollen eine kleine Haut bekommen, damit die Lauge außen bleibt).
  • Handschuhe anziehen, ggf. auch Schutzbrille. Lauge in eine saubere Schüssel geben und mit einer Siebkelle die Brezeln eintauchen. Langsam bis 5 zählen.
  • Gut abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen (keinesfalls sollte Lauge auf euer Blech laufen, es könnte beschädigt werden)
  • Brezeln mit grobem Salz bestreuen und einschneiden.
  • Backofen vorheizen und bei 240° Ober/-Unterhitze backen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Recipe Video

Notes

  • Tipp: Die Röstzwiebeln sollten etwas mehr in den Teig eingearbeitet werden als auf meinem Bild, da sie sonst im Ofen sehr dunkel werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.